Blitzblank ‒ so geht nachhaltiger Frühjahrsputz

Wenn sich die Natur im Frühling erneuert, strahlen ihre Farben wunderbar intensiv und irgendwie auch rein. So ist es kein Wunder, dass wir ebenso in den eigenen vier Wänden alles schön und strahlend sauber haben möchten ‒ Frühjahrsputz ist angesagt. Ich sage Ihnen, wie Sie ganz ohne Chemie, ohne Verpackung und mit nur 5 Basisstoffen das große Reinemachen hinbekommen.

Für den Frühjahrsputz (und alle anderen Putzaktionen) benötigen Sie nur folgende Hausmittel: Natron, Kernseife, Soda, Essig und Zitronensäure.

  • Natron ist vielseitig einsetzbar und hilft gegen Schmutz und üble Gerüche, es kann als Scheuermittel verwendet werden sowie zum Kalkreste und Flecken entfernen.
  • Kernseife ist ein biologisches Waschmittel, das unsere Oma schon kannte. Natürlich lässt es sich zum Händewaschen nutzen, es ist aber ebenso ein starker Helfer bei der Vorbehandlung von hartnäckigen Flecken sowie als Zutat in Geschirrspülmitteln und Co
  • Mit Soda bekommen Töpfe und Pfannen ihr Fett weg. Denn das weiße Pulver verwandelt sich in Kombination mit Wasser zu einer Lauge, die eine hervorragende fett- und eiweißlösende Wirkung hat.
  • Essig riecht zwar etwas streng, ist aber aus der ökologischen Reinigung kaum wegzudenken. Er löst Fett, Kalk und Rost wirkt zudem noch antiseptisch. Oberflächen werden desinfiziert, Bakterien abgetötet
  • Kalk auf Armaturen oder in Wasserkochern? Dann hilft reine Zitronensäure schnell und zuverlässig. Auch bei der Entfernung von Schmutz in der Mikrowelle oder im Backofen sowie als Klarspüler für den Geschirrspüler wirkt Zitronensäure wahre Wunder.

Im April biete ich Ihnen fertige Mischungen zum Kauf, zum Beispiel als Glas- oder Allzweckreiniger. Natürlich helfe ich Ihnen gern, wenn Sie die Hausmittel für eigene Bedürfnisse selbst mischen wollen mit Tipps und Tricks. Fragen Sie mich einfach am Stand.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit einer strahlend sauberen Wohnung für wenig Geld und komplett ohne Chemie.


Produkt des Monats / Veganer Käse - aus Liebe zum Tier

Ab April können Sie in meinem Unverpackt-Laden leckeren veganen Käse kaufen. Er enthält keine tierischen oder künstlichen Zusatzstoffe, ist aus biologischer Herstellung und überzeugt selbst anspruchsvolle Käseliebhaber durch einen einmaligen Geschmack. Verwendet werden lediglich Cashewkerne, Salz, Wasser, probiotische Kulturen für die Fermentation und pflanzliche Geschmacksverstärker. Der Käse hält sich - auch ohne künstliche Konservierungsstoffe - bei niedrigen Temperaturen lange und ist Laktose-, Casein-, Soja- und Cholesterinfrei.

Den veganen Käse gibt es aktuell zum Einführungspreis: Lassen Sie Ihr Herz und Ihren Geschmack entscheiden und probieren Sie meinen veganen Käse gern an meinem Stand in der Markthalle Kassel.

Weitere Herstellerinformationen unter: https://www.kaesebaum.de/


Mehr Müll in den Zeiten von Corona

Wer im Homeoffice arbeitet produziert mehr Müll. Nicht nur, dass wir zuhause mehr verbrauchen, auch weil die Gastronomie geschlossen hat, kaufen wir mehr ein ‒ und werfen mehr weg. 2020 stieg so die eingesammelte Menge an Plastik, Leichtverpackungen und Glas um rund sechs Prozent, wie eine Umfrage des Bundesverbandes der Entsorgungs-, Wasser- und Rohstoffwirtschaft (BDE) unter seinen Mitgliedsfirmen ergab (Quelle ZDF). Aufgrund des vermehrten Onlineshoppings haben Entsorger zudem mit einer wahren Flut an Kartonverpackungen zu kämpfen.

Eine Lösung aus diesem Problem sind Unverpackt-Läden wie „einfach bewusst“. Hier bekommen Sie frische Ware ganz ohne Umverpackung, oftmals sogar noch lokal und in Manufakturen in Bio-Qualität produziert. Auch ein „Zuviel“-Einkaufen ist einfach zu vermeiden, weil Sie alles in kleinen Mengen kaufen können.


Eine saubere Sache

Täglich bei seiner Hygiene Müll vermeiden? Das geht ganz einfach mit einem losen Seifenstück. Dieses löst sich nach und nach auf ‒ zurück bleiben Null Müll sowie Zero Plastik. Dabei ist ein Stück Seife ebenso hygienisch wie eine Flüssigseife aus einer Plastikflasche, wie wissenschaftliche Studien gezeigt haben ( https://utopia.de/feste-seife-hygiene-bakterien-fluessigseife-94945/ )

Der Klassiker unter den Hand- und Duschseifen ist die sogenannte Aleppo Seife. Sie besteht aus nur wenigen, natürlichen Inhaltsstoffen, Hauptbestandteile sind Oliven- und Lorbeeröl. Da Aleppo Seife ohne Farbstoffe, Stabilisatoren, künstliche Aromen oder andere synthetische Stoffe auskommt, ist sie sehr hautverträglich und pflegt die Haut sogar nachhaltig (rückfettend). Sie eignet sich daher zum häufigen Händewaschen und ist eine sinnvolle Alternative zum Duschgel. Einige Hersteller und Blogger empfehlen sie sogar zur Haarwäsche.

Meine Aleppo Seife hat einen herben und zugleich frischen Duft, ich biete Sie Ihnen als natur sowie mit Honig oder Lavendel verfeinert.


Kunde des Monats

Franziska Abt studiert in Kassel und ist meine „Kundin des Monats“. Auf meine Bitte, etwas über sich, meinen Laden und ihr Lieblingsprodukt zu schreiben, bekam ich folgende Antwort:

"Als ich erfahren habe, dass es einen Unverpackt Laden in der Markthalle geben wird, war ich total glücklich! Ich als Student freue mich natürlich, dass dieser Laden nicht weit von der Uni und auch von meinem Wohnort entfernt ist. Und was will man mehr? Man kann dadurch in der Markthalle nicht nur sein Gemüse sondern auch sein Hülsenfrüchte oder Nudeln kaufen. Also alles da was das Herz (und Magen) begehrt! "

"Und jetzt gibt es im Unverpackt Laden sogar veganen Käse. Ich habe ihn gleich einmal ausprobiert und bin begeistert. Der Käse war außen etwas fester und innen schön cremig weich, somit super für ein „Käsebrot“. Auch eine Freundin, bei der der letzte „echte“ Käsekonsum noch nicht so lange her war, hat der vegane Käse sehr gut geschmeckt. Also an alle Neulinge in der pflanzenbasierten Küche: probiert es doch mal aus, doch vergesst nicht, dass es nicht exakt wie ein „echter“ Käse sein wird (was nicht negativ sein muss). "

"Mein Frühstück, vor allem zu Uni-Zeiten, ist Müsli, denn es geht flott und kann es trotzdem individuell gestaltet werden. Vor allem mit der großen Auswahl an Flocken, Cornflakes oder gepufften Amaranth oder Quinoa vom Unverpackt Laden. Als mich Frau Michel fragte, was denn mein Lieblingsprodukt bei ihr wäre, war das für mich gar nicht so leicht zu beantworten, deshalb entscheide ich mich für meine zwei Lieblingsmüslizutaten: Haferflocken und gepufften Quinoa."

Ich bedanke mich bei Franziska für ihre lieben Worte und wünsche allen Kunden einen schönen restlichen Monat April. Wir lesen uns wieder im Mai.

Ihre Sabina Michel