DIY Haarmaske für Traumhaare

Mein persönlicher Tipp ist diese wunderbare Haarmaske aus Zwiebelsaft gegen Haarausfall und für mehr Haarwachstum (das Haarwachstum wird enorm angeregt). Außerdem macht die Maske müde Haare wieder munter. Weiterer positiver Effekt: die Haare bekommen mehr Glanz und Kraft. Und keine Angst vor Zwiebelgeruch. Nein – die Haarmaske stinkt nicht!!!

Zutaten:
  • 1 mittelgroße Zwiebel (davon ca 3 EL Zwiebelsaft)
  • 1 Zitrone (1/2 Zitronensaft für die Haarmaske, ½ Zitrone für die Spülung nach dem Haarewaschen)
  • 1 EL Leinöl (ich habe Olivenöl genommen)
  • 2 EL Bio Naturjoghurt oder vegane Alternative Bio-Sojajoghurt ohne Zucker (möglichst kurze Zutatenliste)

Einwirkzeit: 30 Minuten

Habt ihr Fragen zu den DIY-Ideen, scheut euch nicht mich persönlich im Laden oder auf Instagram zu kontaktieren.


Produkt des Monats / Schnell, lecker, vegan und auch noch gesund

Mit unseren Fertigmischungen für Linsenbratlinge und Linsen-Kicherlinge lassen sich schnell leckere vegane Mahlzeiten zubereiten – als Hauptgericht oder auch als Beilage. Sie lassen sich mit einer Vielzahl von Gerichten kombinieren – herzhaft oder mediterran, ganz wie es beliebt.

Durch den hohen Anteil an pflanzlichem Eiweiß sind unsere Linsenmischungen äußerst nahrhaft. Die Zutaten sind natürlich und zu 100% in zertifizierter Bio-Qualität. Durch die kinderleichte Zubereitung sind sie das ideale Produkt für die Menschen, die nicht viel Zeit zum Kochen haben, und hier eine gesunde Alternative suchen. Unsere Fertigmischungen sind ein Trockenprodukt und dadurch sehr gut zu lagern. Unsere biozertifizierte Fertigmischung für vegane, hefefreie Linsenbratlinge ohne Zuckerzusatz werden in der Linsenmanufaktur bei Paderborn (https://www.linsenmanufaktur.de) hergestellt. Dabei steht der nachhaltige Umgang mit Ressourcen ganz klar im Vordergrund – in der ganzen Wertschöpfungskette. Die kurzen Transportwege sichern einen niedrigen CO2 Ausstoß und verbessern den ökologischen Fußabdruck von „einfach bewusst“.


Die Zubereitung ist kinderleicht


Den flüssigen Teig gibt man mit der Kelle einfach in die Pfanne, das mühselige und klebrige Teigformen entfällt. Auf Wunsch kann der Teig auch als Pfannkuchen- oder Pizzateig zubereitet werden.



Unsere Trockenmischungen bieten:

  • einen hohen Eiweissanteil
  • kinderleichte Zubereitung
  • langanhaltende Sättigung
  • sehr gute Lagerfähigkeit durch langes Mindesthaltbarkeitsdatum


5. Juni ist der Tag der Umwelt

Jedes Jahr wird in rund 150 Ländern am 5. Juni der Tag der Umwelt gefeiert, zur Erinnerung an die Eröffnung der „Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt“ 1972 in Stockholm. Ein funktionierendes Ökosystem ist die Voraussetzung dafür, dass nachfolgende Generationen in einer gesunden und sauberen Welt leben können. Daher liegt mir, als Inhaberin des Unverpackt-Ladens „einfach bewusst“, Umweltschutz besonders am Herzen. Mit einer Baumspende möchte ich einen Teil zu einer gesünderen, nachhaltigeren Welt beitragen.

Ich möchte deshalb das Trinkgeld, das ich bisher in meinem Laden eingenommen habe bzw. noch einnehmen werde, für eine Spendenaktion nutzen. Mit dem Geld soll ein zweiter Baum, der erste wurde bereits 2020 gekauft und befindet sich in Vellmar, finanziert und vom Umwelt- und Gartenamt Kassel gepflanzt werden. In diesem Zusammenhang möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich für die Unterstützung bedanken, der Baum ist für mich ein Gemeinschaftsprojekt von „einfach bewusst“ und Ihnen, meinen geschätzten Kunden.


Kunde des Monats


Ich heiße Marie-Sophie Schneider, bin 17 Jahre alt und gehe in Kassel auf eine Schule. Da ich mit meiner Mutter schon länger regelmäßig auf den Wochenmarkt gehe, um Obst und Gemüse unverpackt zu kaufen, kam mir ein richtiger Unverpackt-Laden sehr gelegen. Ich war sofort begeistert, dass der Laden schon von Anfang an ein interessantes und vielfältiges Sortiment hat. Neben den wichtigsten Lebensmitteln, wie Öl, Salz. Nudeln usw., gibt es auch Seifen und Dinge wie Gesichtsmasken, die man selbst anrühren kann.

Die Gesichtsmaske mit grünem Tee und der Schokoladenwein sind mittlerweile sogar die Lieblingsprodukte meiner Mutter. Ich hingegen kaufe regelmäßig die besten veganen Marshmallows bei Frau Michel.

Zu den Grunddingen, die ich regelmäßig mit meiner Mutter kaufe, kommen zusätzlich auch immer neue Produkte, wie veganer Käse oder ein Duschfluff. Dadurch kommt man jedes Mal erneut gespannt zum Marktstand und wird immer sehr freundlich begrüßt. Meiner Mutter und mir macht es durch den Unverpackt-Laden deutlich viel mehr Spaß uns mit dem Thema „Zero Waste“ auseinanderzusetzen.


Plastikverbrauch 1950 bis heute

Vor 70 Jahren war Plastik noch so etwas wie ein exotischer Stoff, lediglich zwei Millionen Tonnen davon wurden 1950 weltweit hergestellt. Bis 2015 stieg die produzierte Menge auf unglaubliche 380 Millionen Tonnen jährlich ‒ Tendenz weiter steigend. Und besonders nachdenklich macht die Tatsache, dass die Hälfte des bislang existierenden Plastiks in den letzten 15 Jahren produziert wurden.

Wenn diese Entwicklung so ungebremst weitergeht schätzen Forscher, dass 2050 ca. 12 Milliarden Tonnen Plastikmüll existieren. (Quelle: Roland Geyer, University of California, Jenna Lambeck, University of Georgia).


Ein wenig Hoffnung für die Umwelt

Es ist zwar noch ein wenig bis dahin, aber ab 2023 müssen Restaurants, Cafés und Imbissbuden Speisen und Getränke zum Mitnehmen in Mehrwegverpackungen anbieten. Dies spart jede Menge Plastikmüll und wird Genuss ohne Reue ermöglichen.